Seminarwochenende mit Pfadfindern

Alegim Grundit

Als am Wochenende vom 16. bis 18. Oktober 2020 die gelockerten Corona-Einschränkungen galten, führten wir gemeinsam mit dem Pfadfinder Stamm Drachen Seligenstadt-Mainhausen e.V. (www.pfadfinder-seligenstadt.de) ein Seminarwochenende mit Sprachschwerpunkt in der Jugendherberge Erbach durch. Das gemeinsam ausgearbeitete Bildungsangebot sensibilisierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedenen Alters auf die vielfältigen Facetten der Sprachen und Kommunikation.


„The secret of sound education is to get each pupil to learn for himself, instead of instructing him by driving knowledge into him on a stereotyped system.“

Das Geheimnis einer vernünftigen Bildung ist, jede*n Schüler*in für das eigene Lernen zu begeistern, als ihr/ihm Wissen durch ein stereotypisches System aufzuzwingen.

frei übersetztes Zitat von Robert Baden-Powell – Begründer der Pfadfinderei


Am Freitagabend wurde nach der gemeinsamen Anreise und einem Abendessen ein Brainstorming veranstaltet, was sie mit dem Begriff Sprache verbinden. Eine kreative Grundlage für die weiteren Tage.

Der Samstag begann mit dem Warm-up-Spiel ,,Reise nach Kanikanu” und der darauf aufbauenden Gestaltung einer Fantasiesprache, wodurch klar wurde, dass Sprache nicht statisch, sondern wandelbar ist.
Nach einer Flaggen-Schnitzeljagd auf dem Gelände der Jugendherberge, konnten die gefundenen Flaggen interaktiv auf einer Landkarte entsprechenden Sprachräumen zugeordnet werden. Dabei wurden auch kulturelle Eigenheiten aufgezeigt. So wurde neben der Wandelbarkeit der Sprache auch der Einfluss der Sprache auf die Lebenswelten der Einzelnen und der Gesellschaft klarer. Es entstand beispielsweise ein Bewusstsein für Sprachbarrieren und mögliche Missverständnisse.
Der Dritte Baustein war die Frage nach der Wirkung und dem Gefühl des Gesagten auf Grundlage des 4-Ohren-Modells nach Friedemann Schulz von Thun. Nicht nur hilfreich im Alltag, sondern auch in Betracht der Gruppendynamik und der konstruktiven Kommunikation im Team.
Zuletzt wurde dieses Team auf besondere Kommunikationswege aufmerksam gemacht, etwa wenn verbale oder gar visuelle Kommunikation ausgesetzt ist. So lernten alle, ihren Namen in der deutschen Gebärdensprache (DGS) zu buchstabieren und wurden auf den Umgang mit Taubblindheit aufmerksam gemacht.

Am Sonntag wurden verschiedene abschließende Gruppenspiele gespielt, die das Gelernte nochmal erlebbar machten. Etwa durch ein Sprachfamilien-Memory oder Spielen zur verbalen und nonverbalen Kommunikation im Team.

Insgesamt ein sehr kommunikatives Wochenende.
Wir bedanken uns für die gemeinsame Durchführung bei den Pfadfindern vom Stamm Drachen Seligenstadt-Mainhausen und freuen uns auf weitere Projekte.

Wir sprechen nicht nur Sprachen…
…wir sprechen Lernbegleitung / Nachhilfe
…wir sprechen Schulprojekte
…wir sprechen Vereine
…wir sprechen Seminare

…Sprechen Sie uns an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.